Elly Kaltbach

Lovelybooks: Drei Teenager und ein Kleinkind leben unter mysteriösen Umständen in einem abgelegenen Haus der Willkür und Gewalt der Besitzer ausgeliefert. Überstürzt gelingt die Flucht. Der hoch- intelligente und introvertierte Lenny, die fürsorgliche und kommunikative Freya mit dem kleinen Loris und die Erzählerin Elly, die Erscheinungen aus dem Jenseits und ohne es zu wissen den direkten Draht zu ihrem höheren Selbst hat. Diese vier Hauptakteure machen sich auf den Weg in ein Leben, auf das sie nie vorbereitet wurden.

Klappentext: Drei Teenager und ein Kleinkind leben unter mysteriösen Um­ständen in einem abgelegenen Haus – der Willkür und Gewalt der Besitzer ausgeliefert. Überstürzt gelingt die Flucht. Der hoch-­intelligente und introvertierte Lenny, die fürsorgliche und kommunika­tive Freya mit dem kleinen Loris und die Erzählerin Elly, die Erscheinungen aus dem Jenseits und – ohne es zu wissen – den direkten Draht zu ihrem höheren Selbst hat. Diese vier Haupt­akteure machen sich auf den Weg in ein Leben, auf das sie nie vorbereitet wurden… «So ergreifend! Ellys Leben packt mich, fesselt mich. Es ist eindringlich, ich kann mich nicht entziehen. Es ist auf magische Weise real! Ich lebe mit – durch alle diese Wellen von tiefsten Tiefpunkten bis zu den berührenden, hellen und warmen Momenten.» Leserstimme #Hochsensibilität #Missbrauch #Sensitivität #Gewalt #Intuition #Liebe #Freundschaft #Jenseitskontakt #Berufung #Leben

Die Geschichte "Elly Kaltbach" wurde von der Autorin Susann Blum geschrieben. Es ist als Taschenbuch erschienen und kostet neu 23,90€. Dieses Buch hat ca. 350 Seiten und ist in der Ich-Erzählung geschrieben. Der Schreibstil ist leicht zu verstehen und liest sich relativ schnell weg. Die Handlung wurde sehr gut dargestellt und die Protagonisten gut ausgearbeitet.


Vorab will ich schon mal sagen, dass mir das Cover unglaublich gut gefällt. Es ist unglaublich ausdrucksstark und hat mich sofort in seinen Bann gezogen. Ich wollte sofort wissen, was der Hintergrund dieser Aufmachen ist und war sofort neugierig. Das Cover lässt sich gut interpretieren und passt gut zum Inhalt der Story - große Klasse! Auch die Farben finde ich wunderschön.

Die Story hat mich sehr schockiert und am Ende nachdenklich zurück gelassen. Ich konnte teilweise nicht weiterlesen, da der Schmerz der Protagonistin Elly so echt und authentisch rüber kam. Ich konnte richtig in die Geschichte hineintauchen.

Die Gefühle der Charaktere sind schmerzerfüllt und lassen einen keineswegs kalt! Ich empfehle dieses Buch Leuten mit nicht allzu sensiblen Charakterzügen - nichts für schwache Nerven!


Die Geschichte hat meinen Geschmack eben genau deshalb ins Schwarze getroffen! Ich war gefesselt und gebannt! Mehr Spannung und Aufregung kann es gar nicht geben! Ich habe so oft die Zeit vergessen bei diesem Buch - genial!

Die Charaktere Elly, Loris, Lenny, Pietro und Freya waren allesamt sympatisch. Mir sind alle ans Herz gewachsen - sie wurden authentisch beschrieben und ausgearbeitet. Es grenzt an ein Wunder, das sie nicht real sind.

Diese vier Kinder erleben die Hölle - sie leben isoliert in einer Familie, die sie wie Dreck behandelt. Sie sind deren "Sklaven" und dürfen untereinander nicht kommunizieren. Oft wird Elly nur im Keller eingesperrt. Sie weiß nichts über ihre eigentlich Existenz und ihrer Familie.


Mit Gewalt und Demütigungen müssen die drei Teenager und das Kind leben - bis zu einem bestimmten Tag.

Die Flucht gelingt und somit beginnt das Abenteuer.

Viele Rätsel werden gelöst. Viele Fragen werden beantwortet - manche bleiben offen.

Die Charaktere machen eine wahnsinns Entwicklung durch, was einen Hoffnung macht. 


Ich will gar nicht zu viel verraten - ich kann nur versprechen das hier Ungeahntes auf euch zukommt! Ich kann euch den Roman "Elly Kaltbach" nur ans Herz legen.


5 von 5 ♥

   Wir beide und er

Mia und Ben sind seit sieben Jahren glücklich, auch wenn der Alltag die Schmetterlinge im Bauch inzwischen gezähmt hat. Als Mias erste große Liebe, Jay Stern, wieder auftaucht, bringt er ihr ruhiges Leben gehörig durcheinander. Obwohl es gute Gründe gibt, ihm aus dem Weg zu gehen, kann Mia seiner Anziehungskraft nicht widerstehen. Doch nachdem sie herausgefunden hat, warum Jay in ihr Leben zurückgekehrt ist begreift Mia, dass Sternschnuppen nun mal eben erst dann leuchten, wenn sie bereits verglühen.

Das Buch "Wir beide und er" hat knappe 400 Seiten. Die Länge der Kapitel sind angenehm zu lesen und auch die Absätze enden an den richtigen Stellen - dadurch wurde mir ein angenehmer Lesefluss ermöglicht. Ich muss aber zugeben, dass dieses Buch nicht meiner Altersklasse entspricht und ich somit manchmal ein wenig schleppend an die Sache ran ging. Dennoch hat sich das Lesen gelohnt - mir wurde eine interessante und schöne Liebesgeschichte geboten. Es ging um so viel mehr als in diesen typischen Liebesromanen - diese Story hatte Tiefsinn und einen Hintergrund, was authentisch vermittelt wurde.

Besonders schön finde ich die Aufmachung des Buches - alle Kapitelanfänge sind mit Sternschnuppen gekenntzeichnet. 

Der Schreibstil der Autorin hat mich insgesamt fesseln können. Man hat die Leidenschaft für's Schreiben gespürt. Auch wie sie die Charaktere beschrieben hat, war wirklich schön zu lesen. 

Die Protagonisten waren allesamt sympatisch - man konnte deren Handlungen nachvollziehen. Es war schwer für mich Partei für jemanden zu ergreifen. Dieses ganze Durcheinander der Gefühle hat mich total mitfiebern lassen - ein absolutes Liebeschaos! Dennoch musste ich viel lachen - aber auch weinen.

Insgesamt geht es um eine Dreiecks-Beziehung. Ein wirklich merkwürdiges Thema, was mich sofort interessiert hat. So etwas habe ich bisher noch nie gelesen. Ich persönlich könnte das nicht und fand es am Anfang unverständlich von der Seite des Ehemannes - aber nach und nach gewöhnt man sich daran. Wenn man sich auf die Geschichte einlässt hat man wirklich Spaß am lesen.

Mich konnten die Mitte und das Ende 100% überzeugen. Einer meiner Lesehighlights diesen Monat! :)

Fazit : Eine chaotische Liebesgeschichte über Umwegen mit interessanten Aspekten über die man sonst nicht nachdenkt. Lesefreude ist versprochen! :)


5 von 5 ♥

                                  Spinnenkuss

Klappentext Lovelybooks : Gin Blanco ist eine Auftragsmörderin, bekannt unter dem Namen »Die Spinne«. Geduldig liegt sie auf der Lauer, nähert sich ihren ahnungslosen Opfern und schlägt im richtigen Augenblick zu. Gnadenlos. Doch als sich ihr neuester Auftrag als Falle entpuppt, stürzt Gins Welt ins Chaos. Welcher ihrer unzähligen Feinde kennt ihre wahre Identität? Um ihren Gegner zu enttarnen, muss die Spinne ihr Netz verlassen und die Seite wechseln. Doch das Letzte, was man im Kampf gegen übermächtige Elementarmagie braucht, ist Ablenkung - besonders in Form des sexy Detectivs Donovan Caine ... Die New-York-Times-Bestsellerreihe endlich auf Deutsch!


Klappentext Buchrücken : Sie ist eine Magierin. Sie ist eine Killerin. Sie hat nur eine Schwäche. Doch die kann sie das Leben kosten.


Fakten

Die Geschichte Spinnenkuss ist als Taschenbuch im PIPER-Verlag erschienen und entspricht dem ersten Band einer Reihe. Das Buch hat knappe 430 Seiten, die sich wegen dem besonderem Schreibstil schnell weg lesen. Ich habe dieses Buch innerhalb eines Tages verschlungen - was Beweis genug ist.

Die Schriftart und die Länge der Kapitel sind sehr angenehm und ermöglichen einen wunderbaren Lesefluss. Ebenso enden die Absätze an den richtigen Stellen.


Cover

Die Gestaltung des Covers finde ich wunderschön - geheimnisvoll, mysteriös und sexy. Es verkörpert gut den Inhalt des Buches. Ein Highlight in jedem Bücherregal! ;)

Charaktere

Eins kann ich versprechen : Diese Charaktere bleiben im Gedächtnis!

Mit der Protagonistin Gin konnte ich am Anfang der Story nichts anfangen - sie wirkte so unreal und distanziert. Im Laufe der Geschichte ändert sich das aber gewaltig. Sie hat einen trockenen und sarkastischen Humor. Besonders gefällt mir ihr Sinn für Gerechtigkeit. Ich habe mich absolut in diesen skurrilen Charakter verliebt - ebenfalls ein Faktor, warum ich dieses Buch nicht weg legen konnte!

Auch der Rest der Personen die im Laufe der Erzählung dazu kommen (z.B. Caine, Finn,...), konnten mich überzeugen! Sie werden detailliert beschrieben, wodurch man sich sofort ein Bild machen kann. Einfach genial!


Handlung

Der Spannungsbogen war von der ersten Seite bis zum Ende hin ganz oben. Man wird einfach ins Geschehen hineinkatapultiert. Ich habe teilweise die Luft angehalten und habe mir gewünscht schneller lesen zu können. Die Handlung war spannend, actionreich und rasant!

An manchen Stellen wurde es sogar richtig erotisch - damit hatte ich nicht gerechnet als ich das Buch zum ersten Mal in der Hand hielt! Zwischen Gin und Detektive Donovan Caine knistert es gewaltig! Ein paar heiße Stellen sind versprochen. ;)

Die ganze Atmosphäre hat gestimmt und zieht einen in mitten der düsteren Geschichte. Herzrasen ist vorprogrammiert!

Ich habe durch die bildhafte Erzählung sofort einen Überblick fürs Ganze bekommen. - Eigentlich lese ich kaum Fantasy, aber das konnte mich überzeugen und hat meine Vorstellungskraft gesprengt!

Alles in allem ist es aber auch sehr gewaltsam - das ist nicht für jeden was. Allein die Sprache deutet darauf hin, dass es sich hier nicht um ein Jugendbuch oder ähnliches handelt. Es sind viele brutale Szenen mit bei.


Fazit

Der Auftakt einer vielversprechenden Reihe - absolutes Highlight diesen Monat!


5 von 5 ♥


            Mein Leben davor

Deutschland in den 90ern: Alex ist ein ganz normaler, unauffälliger Junge, der hübsche Mädchen, harte Filme und hübsche Mädchen im Kopf hat. Er ist weder ein besonderer Draufgänger noch ein Außenseiter. Würde ihn jemand fragen, so würde er sagen, sein Leben sei ganz okay. Nicht unbedingt der totale Hit, aber okay. Doch dann, eines Abends, fällt etwas über ihn her: Ein rätselhafter, niederschmetternd starker Schmerz beginnt in seinem Kopf zu toben, und sein ganzes Leben droht völlig auseinanderzubrechen. Die Ärzte sind ratlos und finden nicht heraus, womit sie es zu tun haben. Alex bekämpft den Kopfschmerz mit den unterschiedlichsten Strategien - was ihn fast das Leben kostet. Doch der Schmerz ist gekommen, um zu bleiben. Immer ist er da und quält ihn, viele Jahre lang. Bis er endlich auf die Idee kommt, die Ursache auf eine ganz andere und völlig neue Weise zu suchen. Alex steht bald vor der Herausforderung seines Lebens. Will er seinen Frieden finden, muss er über Grenzen gehen, die nie zuvor ein Mensch überschritten hat.

Das Buch "Mein Leben davor" ist eine Hardcover-Ausgabe. Es hat in etwa 260 Seiten und liest sich schnell weg.

Die Geschichte wird in der Ich-Perspektive erzählt, wodurch man das Gefühl bekommt, man wäre selbst mitten im Geschehen. Der Schreibstil ist leicht zu lesen.

Die Story dreht sich komplett über das Leben von Alex - dieser ist von starken Kopfschmerzen geplagt. Alles fängt in seiner Kindheit an - er spürt wie aus dem Nichts einen unglaublichen Schmerz in seiner Stirn. Ab diesem Moment ändert sich alles für ihn.

Das Buch erzählt mehrere Abschnitte seines Lebens. Am Anfang war ich davon überzeugt, es handelt sich bei der Genre um ein Jugendbuch - im Laufe der Geschichte änderte sich aber meine Meinung. Ich kann nicht genau sagen, welche Zielgruppe dieses Buch hat - ich bin 17 Jahre alt und fand es unglaublich gut. Ich kann mir aber gut vorstellen, dass dieses Buch eher für erwachsene Leser bestimmt ist. Ich empfehle es auch niemanden unter meinem Alter.

Ich muss zugeben, dass ich dieses Buch unbedingt wegen dem Cover haben wollte. (Ich habe erst den Sinn des Cover im Laufe der Erzählung verstanden) Dennoch fand ich die Thematik sehr ansprechend und spannend. Ich leide selbst unter Migräne und konnte mich daher gut mit Alex identifizieren. Der Protagonist war mir sofort sympatisch und ich mag es sehr, wenn ein Buch aus der Sicht eines Jungen/Mannes geschrieben ist.

Ich kann nur sagen - es hat sich gelohnt! Das Cover & die Story sind der Wahnsinn!

Die Erzählung war umfangreich - immer wieder probiert Alex neue Dinge aus um seinen elenden Schmerz zu lindern. Immer wieder ist er kurz vorm Aufgeben - aber er kämpft!!! Er macht im Buch eine grandiose Entwicklung durch!

Ich konnte aus dem Buch so viel mitnehmen - das schafft nicht jedes Buch. Es geht um Freundschaft, Liebe, Leid, Suizid-Gedanken, Sucht, Action, Geheimnisse, Hilflosigkeit ...

Es war unterhaltsam und authentisch! Ich werde auf jeden Fall weitere Bücher von Richard Mackenrodt lesen.

Meine absolute Leseempfehlung! Es lohnt sich wirklich!